Das Hederle soll in seinem Erscheinungsbild so ursprünglich wie möglich belassen werden.

Kleinere Schäden werden repariert, Fehlstellen im historischen Stil passend ergänzt.

Zwei Zugeständnisse aber an den heutigen Standard sind:





Der Einbau von zwei Bädern mit Kalt- und Warmwasser (aus der eigenen Quelle)

Die Anpassung der acht historischen Betten an die Körpergrößen und den Schlafkomfort des 21. Jahrhunderts.